F  I  L  M  S  T  I  L  L  S . A  T

 

| IN PRODUKTION | IM KINO | IM TV |
Letztes Update von FILMSTILLS.AT 24.4.2019

 

ZUM PORTFOLIO VON PETRO DOMENIGG [...]

   
   
IN POST-PRODUKTION    

Josefine Preuß, Raymond Thiry: "TODESFRIST" - Regie: Christopher Schier

TODESFRIST
Regie: Christopher Schier (AT/DE 2019)

"Der Daumenlutscher", "Der Suppenkasper", "Der Zappelphilipp", "Der Hans Guck-in-die-Luft" und "Der fliegende Robert" - den Figuren aus dem Kinderbuch "Der Struwwelpeter" ist ein schreckliches Schicksal gemein - und sie sind das Vorbild einer ebenso grausamen Mordserie:

Deren Auftakt ist der Fund einer Frauenleiche in der Münchner Frauenkirche, die an einer großen Menge Tinte erstickte. Zwei Tage vor dem Mord erhielt eine vertraute Person des Mordopfers einen Hinweis, verbunden mit einem Rätsel und einer Todesfrist von exakt 48 Stunden. Nur die Lösung des Rätsels hätte das Opfer vor dem Tod bewahren können.

"Todesfrist" ist eine Produktion der Constantin Television GmbH in Koproduktion mit epo-film produktionsges.m.b.H. Christopher Schier führt Regie nach einem Drehbuch von Verena Kurth. Gedreht wird noch bis Mitte April in Wien.
MEHR...
Josefine Preuß, Raymond Thiry
© Constantin Television/epo-film/Petro Domenigg
 
   
   
IN POST-PRODUKTION    

Juergen Maurer, Matthew Beard: "LIEBERMANN"

LIEBERMANN 2+3
Regie: Robert Dornhelm (AT/GB 2018)

Basierend auf Frank Tallis‘ Erfolgsromanen schlüpft Matthew Beard in der gleichnamigen von ORF und ZDF koproduzierten neuen TV-Reihen in die Rolle von Max Liebermann.

Im dunklen Wien der Jahrhundertwende geht der junge Arzt und Psychoanalytiker gemeinsam mit dem von Juergen Maurer gespielten Kriminalbeamten Oskar Rheinhardt auf Mörderjagd und ist dabei nicht nur für seinen kühlen Kopf, sondern vor allem für seine unkonventionellen Methoden bekannt.

Regie bei Teil 2 und 3 führt Umut Dag.
Juergen Maurer, Matthew Beard
© MR Film/Petro Domenigg
 
   
   
IN POST-PRODUKTION    

Juergen Maurer und Lili Epply in "SÜDPOL" - ein Film von Nikolaus Leytner - (c) Allegro Film/Petro Domenigg

SÜDPOL
Regie: Nikolaus Leytner (AT 2019)

Noch bevor er im Februar für den zweiten Drehblock auf den „Liebermann“-Set zurückkehrte, stand Publikumsliebling Juergen Maurer für eine andere ORF-Produktion vor der Kamera. Im neuen ORF/BR-Drama, das von Mitte Jänner bis Mitte Februar 2019, in Wien und Umgebung gedreht wurde, gibt Maurer einen Mittvierziger, der eigentlich alles hatte, was er sich immer gewünscht hat: Geld, Karriere, Familie. Bis er von einem auf den anderen Tag vor dem Nichts steht und im titelgebenden Lokal „Südpol“ die schwangere Kellnerin Ella (Lili Epply) als Geisel nimmt.

Eine überraschende Geschichte über das Leben erzählt Drehbuchautor und Regisseur Nikolaus Leytner in seinem neuesten Spielfilm. Neben Juergen Maurer und Lili Epply standen in weiteren Rollen u. a. auch Laurence Rupp, Franziska Weisz, Dominik Warta, Susanne Wuest und Caroline Peters vor der Kamera. Zu sehen ist „Südpol“ voraussichtlich 2020 in ORF 2.
Juergen Maurer, Lili Epply
© Allegro Film/Petro Domenigg
 
   
   
IM TV: jeden Montag - 20.15 - ORFeins    

zur XXL-Fotogalerie von "VORSTADTWEIBER": Gerti Drassl, Nina Proll, Martina Ebm, Maria Köstlinger, Adina Vetter - ZUR XXL-FOTOGALERIE

VORSTADTWEIBER - erste Staffel
Regie: Sabine Derflinger, Harald Sicheritz (AT 2014)

Wiener Vorstadt. Bessere Gesellschaft. Schein und Sein. Doch ist wirklich alles Gold, was glänzt?

Eigentlich könnte es Gerti Drassl, Maria Köstlinger, Martina Ebm, Nina Proll und Adina Vetter in ihrer vermeintlich heilen Wohlstandswelt gar nicht besser gehen - bis eine von ihnen ganz plötzlich von der kalten Realität eingeholt wird und damit für alle von ihnen die Fassade zu bröckeln beginnt. Und in der Hölle der Existenzangst ist scheinbar alles möglich.
Die männliche "Vorstadt" verkörpern Juergen Maurer, Simon Schwarz, Bernhard Schir und Lucas Gregorowicz.

In weiteren Rollen spielen u. a. Xaver Hutter, Sandra Cervik, Proschat Madani, Gertrud Roll, Johannes Nussbaum und Philipp Hochmair. Regie bei diesen zehn 45-minütigen Folgen führen Sabine Derflinger und Harald Sicheritz. Für die Drehbücher zeichnet Uli Brée verantwortlich.


[ZUR XXL-FOTOGALERIE...]
Gerti Drassl, Nina Proll, Martina Ebm, Maria Köstlinger, Adina Vetter
© MR-Film/Petro Domenigg
 
   
   
IM TV: jeden Dienstag - 20.15 - ORFeins    

Maria Happel, Michael Steinocher, Brigitte Kren, Stefan Jürgens, Lilian Klebow, Helmut Bohatsch: "SOKO DONAU/SOKO WIEN" STAFFEL 14 (2018)

SOKO DONAU/WIEN
Neue Folgen 2018
Regie: Holger Barthel, Olaf Kreinsen, Holger Gimpel, Sophie Allet-Coche
(AT/DE 2019)

Jeden Dienstag um 20.15 auf ORFeins.
Maria Happel, Michael Steinocher, Brigitte Kren, Stefan Jürgens,
Lilian Klebow, Helmut Bohatsch - © Satel-Film/Petro Domenigg
 
   
   
IM TV: 24.04.2019 - 23.50 - ORF2    

Jaschka Lämmert in "DER ERSTE TAG" - Regie: Andreas Prochaska

DER ERSTE TAG
Regie: Andreas Prochaska (AT 2008)

Das erste Alarmsignal könnte noch eine Fehlmeldung sein. Dann verdichten sich jedoch die Anzeichen. Ein grenznahes Kernkraftwerk meldet den Ernstfall. Strahlenalarm. Die österreichischen Krisenstäbe reagieren professionell und sind doch mit einer Situation konfrontiert, der man mit keiner Übung gerecht werden kann.

[FOTOGALERIE...]
Jaschka Lämmert
© MR Film / Petro Domenigg
 
   
   
IM TV: 25.04.2019 - 00.05 - ORF2    

Katja Riemann in "CLARISSAS GEHEIMNIS" - Regie: Xaver Schwarzenberger

CLARISSAS GEHEIMNIS
Regie: Xaver Schwarzenberger (AT 2011)

Stella ist sorglos in der afrikanischen Savanne aufgewachsen. Ihre Mutter Clara betreibt dort ein kleines Safari-Unternehmen, in dem die achtzehnjährige als Führerin aushilft. Als Clara bei einem Autounfall ums Leben kommt stößt Stella im Nachlass ihrer Mutter auf erstaunliche Informationen. Ihr Vater ist nicht verstorben als sie zwei Jahre alt war und ihr Name ist auch nicht Wagner. Das weiße Mädchen aus Afrika gehört in Wahrheit zum milliardenschweren Familienclan der Löwentals. Ihre Mutter war die verschollene Lieblingstochter des Familienpatriarchen. Stella macht sich auf die lange Reise nach Österreich um der Identität ihres Vaters und den Geheimnissen ihrer Mutter auf die Spur zu kommen. Was sie dort findet wird ihr Leben für immer verändern.

[MEHR...]
Katja Riemann
© Zoela Film, Epo Film / Petro Domenigg
 
   
   
IM TV: 26.04.2019 - 21.45h - ORFlll    

Lukas Resetarits und Andreas Lust in "SCHWARZFAHRER" - Regie: Nikolaus Leytner

SCHWARZFAHRER
Regie: Nikolaus Leytner (AT 1996)

Der verbummelte Architekturstudent Thomas (Andreas Lust) versucht sich zur Aufbesserung seines tristen Budgets als falscher Straßenbahnkontrollor. Bevor er zum Inkasso schreiten kann, wird er von einem vermeintlich echten Kontrollor (Lukas Resetarits)  erwischt. Der erweist sich aber selbst als ein kleiner Gauner namens Erich und bald beginnt für das ungleiche Duo eine abenteuerliche Zusammenarbeit.
Lukas Resetarits, Andreas Lust - © Allegro Film/Petro Domenigg  
   
   
IM TV: 30.04.2019 - 00.50 - ORFeins    

Helmut Berger und Wolfram Berger in "STILLE WASSER" - ein Film von Max Linder

STILLE WASSER
Regie: Max Linder (AT 1995)

Nach zwanzig erfolglosen Jahren hat der Schlagersänger Harry Kuntz einen Hit gelandet: Ein Remake von Lehárs "Dein ist mein ganzes Herz" hat ihn an die Spitze der Charts katapultiert. Während sich Harry in seinem plötzlichen Ruhm sonnt, ist für seinen Bruder und Manager Tommy der Traum vom Reichtum in greifbare Nähe gerückt. Eine Autopanne in einer Gewitternacht führt das Brüderpaar zu einem entlegenen Haus. Harry spielt wieder einmal den sexuellen Draufgänger und vermeint, mit seiner Aufreißermasche Erfolg zu haben. Ein folgenschwerer Irrtum. Plötzlich finden sich die beiden Brüder in einem Alptraum wieder, aus dem es kein Entkommen gibt.
Helmut Berger, Wolfram Berger
© Allegro Film/Petro Domenigg
 
   
   
IM TV: 01.05.2019 - 23.30 - ORF2    

Philippa Galli, Jan Polak, Udo Wachveitl: "Zwei Affären und noch mehr Kinder" - Regie: Wolfram Paulus

ZWEI AFFÄREN UND NOCH MEHR KINDER
Regie: Wolfram Paulus (AT 2001)

Hubert und Rosmarie sind seit 17 Jahren verheiratet und haben drei Kinder. Irgendwo zwischen all den Windeln hat Rosmarie auch die Liebe zu ihrem Mann entsorgt. Sie sucht Trost bei Bernd, einem "Guru", der sein Geld mit den Sehnsüchten einsamer Frauen verdient. Hubert, der attraktive und abenteuerlustige Charmeur, ist mit Monica liiert. Eigentlich suchen die beiden Eheleute nur Anschluss an ihre Träume, die im Alltag ihrer Ehe verloren gegangen sind. Erst im letzten Moment erkennen sie, dass der Zug für eine gemeinsame Zukunft noch nicht abgefahren ist.

[MEHR...]
Philippa Galli, Jan Polak, Udo Wachveitl
© Dor Film/Petro Domenigg
 
   
   
IM TV: 11.05.2019 - 12.00 - ORFlll    

Bernhard Schir, Bernadette Heerwagen in "WIR BLEIBEN ZUSAMMEN" - Regie: Wolfgang Murnberger - © Satel Film/Petro Domenigg

WIR BLEIBEN ZUSAMMEN
Regie: Wolfgang Murnberger (AT 2000)

Die junge Pianistin Tine will nach dem tragischen Unfalltod ihrer Eltern die Vormundschaft für ihre drei minderjährigen Geschwister übernehmen. Ihr Verlobter, der Geiger Richard Oberberg, lehnt dies aus Karrieregründen ab, worauf sie ihn enttäuscht verlässt und alleine die Familie zu erhalten versucht. Bald herrscht das Chaos, Tines Musik leidet darunter und das Jugendamt sitzt ihnen im Nacken. Nur der junge Vormundschaftsrichter Henning Bülow, der sich in Tine verliebt hat, versucht der jungen Großfamilie zu helfen - mit verhängnisvollen Folgen für beide.

Bernhard Schir, Bernadette Heerwagen
© Satel Film/Petro Domenigg
 
   
   
IM TV: 11.05.2019 - 21.20 - ORF2    

Muriel Baumeister und Andreas Kiendl in "SEINE MUTTER UND ICH" - Regie: Wolfgang Murnberger

SEINE MUTTER UND ICH
Regie: Wolfgang Murnberger (AT 2009)

Bald nach der Traumhochzeit ist Kinderbuch-Autorin Marie schwanger. Da ihr Mann, der Pilot Herbert, so selten zu Hause ist, zieht Marie zu Schwiegermutter Leopoldine aufs Land. Die ist allerdings wenig begeistert von der Schwiegertochter zumal sie die Villa nach dem Ableben ihres Mannes nun doch nicht verkaufen kann. Das Familienparadies im Grünen wird zum emotionalen Schlachtfeld.

[MEHR...]

Muriel Baumeister, Andreas Kiendl - © ORF/Petro Domenigg  
   
   
IM TV: 12.05.2019 - 16.30 - 3sat    

Andrea Sawatzki in "MEINE TOCHTER, IHR FREUND UND ICH" - Regie: Walter Weber

MEINE TOCHTER, IHR FREUND UND ICH
Regie: Walter Weber (AT 2011)

Als Iris erfährt, dass ihr Mann sie offenbar schon länger mit der Nachbarin betrügt, will sie nur noch eines: schnell ausziehen. Am besten zu Tochter Sandra, die mit ihrem Freund Hans zusammenwohnt, den Iris ohnehin schon längst kennenlernen wollte.

Doch dann fällt sie aus allen Wolken: Hans ist keineswegs der Studienkollege oder Surffreund ihrer Tochter, nein, er ist ein 55jähriger Erfolgs-Schriftsteller und könnte damit Sandras Vater sein! Die neue WG-Situation ist für alle denkbar unangenehm, zumal auch noch Hans' Sohn Tobias im gemeinsamen Haushalt lebt. Und als der dann noch Iris Avancen macht, könnte die Verwirrung nicht größer sein.

[MEHR...]
Andrea Sawatzki - © MR-Film/Petro Domenigg  
   
   
IM TV: 12.05.2019 - 21.55 - ORFeins    

"BAD FUCKING" - ein Film von Harald Sicheritz - Gerhard Liebmann, Adele Neuhauser, Barbara de Koy, Walter Kordesch

BAD FUCKING
Regie: Harald Sicheritz (AT 2013)

BAD FUCKING malt aus der Sicht der Foto- und Souvenirsgeschäftsbesitzerin Veronika ein satirisches Sittengemälde, erzählt die tragikomische Geschichte der Bewohner von Bad Fucking, einem typisch österreichischen Dorf. Wir erfahren von Gelüsten, Nöten, Morden und sonstigen Missetaten, aus denen die Apokalypse zwingend folgen muss.

[XXL-FOTOGALERIE...]

 

Gerhard Liebmann, Adele Neuhauser, Barbara de Koy,
Walter Kordesch - © MR-Film/Petro Domenigg
 
   
   
IM TV: 14.05.2019 - 20.15 - 3sat    

Maria Bill in "SCHNELL ERMITTELN - ERINNERN" - Regie: Michi Riebl

SCHNELL ERMITTELT - ERINNERN (Spielfilm)
Regie: Michi Riebl (AT 2012)

Aus der Mauer einer alten Villa fällt nach einem Wasserrohrbruch ein Skelett, der Villenbesitzer gesteht einen Mord. Doch: Das Skelett ist an die 60 Jahre alt - und der vermeintliche Mörder dement. Ein scheinbar sinnloser Fall? Nicht für Angelika Schnell. Denn sie weiß: Das menschliche Gehirn ist unberechenbar in seinem Umgang mit Vergessen und Erinnern. Und wie sich herausstellt auch unbarmherzig.

[MEHR...]
Maria Bill
© ORF / Petro Domenigg
 
   
   
IM TV: 14.05.2019 - 22.45 - ORFlll    

Maximilian Schell in "HINTER DEN FASSADEN - Die Geheimnisse der Wiener Ringstraße" - Regie: Alfred Vendl, Otto Schwarz

HINTER DEN FASSADEN
Die Geheimnisse der Wiener Ringstraße

Regie: Alfred Vendl, Otto Schwarz (AT 2004)

Was wäre Wien ohne die Ringstraße? Erst als die Hauptstadt Mitte des 19. Jahrhunderts ihren mittelalterlichen Kokon abwarf und an Stelle der Stadtmauern eine Prachtstraße erbaut wurde, bekam Wien das Aussehen, für das es Millionen Menschen weltweit kennen und lieben. Das gigantische Bauensemble besticht noch heute durch seine zukunftsweisende Architektur: So ist es kein Zufall, dass der Musikverein als einer der besten akustischen Räume weltweit gilt.

Man sollte also meinen, das Projekt "Ringstraße" entstand nach einem ausgeklügelten Plan. Doch bei der Entstehung hat auch der Zufall gehörig Regie geführt. Aufwändige Computersimulationen zeigen, wie anders diese Straße heute aussehen könnte, hätte man sie so gebaut, wie es die Architekten vorgesehen hatten. Hollywood-Star und "Kind der Stadt" Maximilian Schell führt "hinter die Fassaden" und erzählt Anekdoten und Fakten aus der Zeit, in der die Ringstraße ihr Gesicht erhalten hat. Eine Dokumentation von Alfred Vendl und Otto Schwarz.
Maximilian Schell - © Epo Film/Petro Domenigg  
   
   
IM TV: 16.05.2019 - 23.15 - ORFlll    

Paulus Manker in "C(R)OOK" - ein Film von Pepe Danquart

C(R)OOK
Regie: Pepe Danquart (AT 2003)

Der Gangster Oskar Broschnin hat nach seinem Gefängnisaufenthalt einen letzten Job zu erledigen, bevor er seiner wahren Leidenschaft, dem Kochen, nachgehen kann. Gemeinsam mit seiner Freundin und ehemaligen Therapeutin Maria, möchte er den Lebenstraum vom eigenen Restaurant verwirklichen. Außerdem soll mit Hilfe der Verlagsredakteurin Diana Oskars Buch mit dem vielversprechenden Titel „Secréts" veröffentlicht werden. Für Mafia-Boss Konstantin sind Oskars Pläne schwer verdaulich, der Barbesitzer Leo soll dringend aus dem Weg geräumt werden. Die ausgekochten Mafia-Kollegen Valentin und Belmondo assistieren beim Mordplan.


[MEHR...]
Paulus Manker - © Allegro Film/Petro Domenigg  
   
   
IM TV: 17.05.2019 - 21.50 - ORFlll    

Bernhard Schir in "SPUREN DES BÖSEN: RACHEENGEL" - Regie: Andreas Prochaska

SPUREN DES BÖSEN: Racheengel
Regie: Andreas Prochaska (AT 2011)

Brock kann es nicht verhindern. Ein junger Geiselnehmer nimmt sich vor seinen Augen das Leben. Für die Polizei ist der Fall abgeschlossen. Für Brock beginnt er erst. Die Recherche führt ihn ins kirchliche Milieu, hart an die Grenze menschlicher Abgründe.

[MEHR...]
Bernhard Schir - © Aichholzer Filmproduktion/Petro Domenigg  
   
   
IM TV: 18.05.2019 - 08.25 - ORFlll    

Johannes Krisch, Elfi Eschke, Merab Ninidze: "Conny und die verschwundene Ehefrau" - Regie: Reinhard Schwabenitzky

CONNY UND DIE VERSCHWUNDENE EHEFRAU
Regie: Reinhard Schwabenitzky (AT 2005)

Elfi Eschke als oberschlaue Detektivin in Nöten in einer Krimikomödie von Reinhard Schwabenitzky.

Conny braucht Geld. Als ein mysteriöser Uhrenfabrikant sie mit einer Recherche zu einem möglichen Versicherungsbetrug beauftragt scheint das Problem vorerst gelöst. Aber dann kommt es für Conny ganz dick. Es scheint um Mord zu gehen und der Auftraggeber könnte selbst der Mörder sein. Leider hat sich Conny aber bereits in ihn verliebt.

[MEHR...]

 Johannes Krisch, Elfi Eschke, Merab Ninidze
 © ORF/Petro Domenigg
 
   
   
IM TV: 18.05.2019 - 14.35 - ORFlll    

Elfi Eschke und Heio von Stetten in "SCHÖN, DASS ES DICH GIBT" - Regie: Reinhard Schwabenitzky - © ORF/Petro Domenigg

SCHÖN, DASS ES DICH GIBT
Regie: Reinhard Schwabenitzky (AT 2005)

Elfi Eschke und Michael Niavarani im Komödien-Klassiker von Reinhard Schwabenitzky.
Jackies Mann hat eine Jüngere. Für die biedere Jackie das Signal zum Gegenangriff. Mit neuem Job, neuem Styling, neuem Mann setzt sie zum Überholmanöver an. Was aussieht wie der schnelle Weg zum Glück erweist sich dann aber doch als kompliziert. Alle wollen Jackie, auch der Ex.


[MEHR...]

Elfi Eschke, Heio von Stetten - © ORF/Petro Domenigg  
   
   
IM TV: 18.05.2019 - 23.40 - ORF2    

Nicolin Kunz, Raihnard Fendrich und Julia Lerch in "FRÖHLICH GESCHIEDEN" - Regie: Peter Sämann

FRÖHLICH GESCHIEDEN
Regie: Peter Sämann (AT 1996)

Anwalt Fröhlich (Rainhard Fendrich) hat sich auf Scheidungsfälle spezialisiert und es dabei zum Star auf diesem Fachgebiet gebracht. So nebenbei hat er auch gleich seine eigene Ehe geschieden. Tochter und ehemalige Frau sind aber aus seinem Leben nicht wegzudenken, genauso wenig wie sein heiratswütiger Vater. Neben den privaten Zores bringen Anwalt Fröhlich die Scheidungsfälle in die dubiosesten Situationen. Zudem setzt ihm noch eine Kollegin zu, die bei den meisten seiner Fälle die Gegenseite.

Nicolin Kunz, Raihnard Fendrich, Julia Lerch
© ORF/Petro Domenigg
 
   
   
IM TV: 21.05.2019 - 20.15 - 3sat    

SPUREN DES BÖSEN - Begierde
Regie: Andreas Prochaska (AT 2016)

Ein teuer gekleideter, vor Hass bebender Mann stößt eine elegante junge Dame in den dichten Abendverkehr der Ringstraße. Verletzt überlebt sie die Attacke. Anzeige erstattet sie keine. Der Industrielle Rink ist gefährlich seit er schizophrene Schübe erlebt. Die Dame, Eva, arbeitet als Luxusprostituierte. Rink ist einer ihrer Kunden. Rinks Ehefrau Clara wendet sich an Brock. Er soll helfen. Nach der ersten Begegnung mit Rink verschwindet der spurlos. Seine Absicht ist klar. Er wird Eva umbringen. So bald wie möglich.

[ZUR FOTOGALERIE...]
Julia Koschitz - © Monafilm/Petro Domenigg  
   
   
IM TV: 21.05.2019 - 00.50 - ORFeins    

"Kotsch" - ein Film von Helmut Köpping

KOTSCH
Regie: Helmut Köpping (AT 2004)

Flotte Sprüche, eigenwillige Arbeitsethik und absurde Spiele. Inmitten drei junge Mittzwanziger, die am Stammtisch ihre Zeit totschlagen. Ihr Schicksal als tragikomische Randfiguren scheint besiegelt, bis dann doch Sand ins Getriebe ihrer Kleinstadtfadesse kommt.

[FOTOGALERIE...]
Kotsch - © Lotus Film/Petro Domenigg  
   
   
IM TV: 29.05.2019 - 20.15 - ORF2    

Julia Koschitz in "BALANCEAKT" - Regie: Vivian Naefe

BALANCEAKT
Regie: Vivian Naefe (AT 2017)

Ein gesundes Kind, eine glückliche Beziehung und ein erfüllender Job – eigentlich könnte das Leben gar nicht schöner sein. Doch mit der Diagnose MS wird das Leben von einer Sekunde zur anderen zu einem einzigen „Balanceakt“.
Julia Koschitz - © Monafilm/Petro Domenigg  
   
 

ZU "IN PRODUKTION" [...]